Shopping-Samstag und ein Sonntagsspaziergang

Da berichtet man immer über den Regen und den bewölkten Himmel und dann erlebt man einen wunderbaren sonnigen Sonntag. Ich möchte mich aber keinesfalls beklagen, denn der Samstag war gewohnt wolkenverhangen mit eifrigem Regen am Nachmittag!

Das war aber kein Problem, denn den  Samstag verbrachte ich mit den zwei deutschen Arbeitskollegen, Thomas und Melanie, im Shopping Centre von Milton Keynes! Ich möchte an dieser Stelle kurz Wikipedia zitieren: „Milton Keynes wird im Guinness-Buch der Rekorde als Stadt mit dem längsten Einkaufszentrum (720 m lang) verzeichnet.“
Ihr könnt euch also denken, dass es mehr als genug Shops gab, angefangen von unzähligen Bekleidungsläden, über nicht ganz so viele Smartphone-Läden und Warenhäuser bis hin zu speziellen Läden, wie etwa einem reinen Lego- oder auch Disney-Shop und fein sortierten Tee-Geschäften (unter anderem einen Shop mit einer tollen Auswahl an heißer Schokolade).

Die Shops hatten doch einiges zu bieten und ich musste mich auch etwas zurück halten. Sehr beliebt ist in England brigens die Marke „SuperDry“! Ich sehe andauernd Menschen mit Jacken, Shirts, Pullis und sonstigen Kleidungsstücken mit diesem Label herum laufen. Es gibt auch viele Shops von dieser Marke und ich werde mir deren Angebot bestimmt nochmal genauer anschauen.

Zum Shoppen gibts nun nicht viel zu sagen und auch keine Bilder. Als ich dann aber gegen Abend hin wieder in Wellingborough ankam, wurde ich durch Musik auf ein Event in der Fußgängerzone aufmerksam: Hier wurde nämlich Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung gefeiert. Nunja, gefeiert ist etwas zu viel gesagt. Aber es gab Auftritte lokaler Vereine und Gruppen, unter anderem des lokalen Dance & Fitness Studios „PULSE STUDIO’S“. Das ganze kann man etwas vergleichen mit dem Marquardtfest in Plochingen – nur dass das Marquardtfest um einiges attraktiver gestaltet ist.
Leider hat es zu diesem Zeitpunkt auch mal wieder richtig gut geregnet. Respekt an alle Akteure, die trotz der Kälte ihre Show vorgeführt haben.
Am Ende kam dann der Bürgermeister und der „Weihnachtsmann“ zusammen mit einem kleinen Kind, die dann zusammen einen Schalter betätigten, um die Beleuchtung einzuschalten. Abschließend gab es noch ein kleines Feuerwerk.

Den Sonntag habe ich mit einem kleinen Spaziergang zu einem Park in Little Irchester verbracht. Dazu erzähle ich jetzt gar nicht so viel, sondern liefere ein paar Bilder mit Kommentaren.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Markus

Die Wanne hättest du mit nach Hause nehmen müssen!!!
Ach ja und echt coole Berichte