Einmal Edinburgh und zurück.

Schottenröcke, Dudelsäcke, Haggis – was will man mehr?! Nun, erst einmal ankommen! Denn um von Northampton nach Edingburgh zu kommen, muss man zunächst einmal 430 Meilen auf englischen Straßen verbringen. Und das kann auch schon ganz interessant werden, zumindest wenn man mal wieder verpeilt, die „Mautstraßen meiden“-Funktion des Navis zu aktivieren, dann völlig überrascht an der Schranke nach Kleingeld sucht, das entscheidende 2-Pfund-Stück unter den Autositz fallen lässt, Geldscheine und Bankkarten nicht angenommen werden und der täglisch schuftende Mitarbeiter im Schrankenhäuschen einen schließlich umsonst weiterfahren lässt – vermutlich mit einem „Bloody tourists…“ auf den Lippen!

War diese Monstertour von ca 7 Stunden dann endlich geschafft, ging es erstmal direkt ins Nachtleben von Edingburgh (war immerhin schon 21 Uhr, als wir ankamen) und natürlich auf die Suche nach dem besten Whisky, bzw Scotch – den habe ich in der Aufzählung oben nämlich ausgelassen! Nett wie die Schotten so sind, haben wir auch direkt eine kleine Lektion in Sachen schottischen Whiskys bekommen. Von mild über dezent bis richtig herzerwärmend! Damit war die Nacht dann auch richtig heiß!

Zwar nicht heiß, aber schon richtig warm war dann der nächste Tag! Also hieß es nach dem Aufstehen (also so irgendwann nach 1 Uhr…) erstmal auf zum Castle! Und mit auf meine ich auf, denn das Castle liegt auf einem kleinen Berg, oder sagen wir einer kleinen Klippe direkt im Herzen der Stadt – grandios! Umso grandioser waren leider auch die Schlangen vor den Ticket-Schaltern. Doch findig wie wir sind haben wir die Karten kurzerhand übers Internet gekauft und sind zum leeren PrePaid-Schalter. Ha, geht doch!

Nachm Castle ging es noch gemütlich durch die Stadt, vorbei an Unmengen von Kilt-Händlern und begleitet vom nicht enden wollenden Klang der vielen Dudelsack-Spieler… Hab ich übrigens schon erwähnt, dass es in der Umgebung Reichenbachs auch einen Dudelsack-Spieler gibt? Diesen findet man häufig in der Nähe des Reichenbacher Schwimmbads beim Üben! Aber zurück nach Schottland: Nachdem ich mich entschieden hatte, doch keinen Kilt zu kaufen – gibt einfach zuwenig Gelegenheiten, diesen zu tragen – und ich für einen Dudelsack zu unmusikalisch bin (das ist bei einem Dudelsack schon fast gar nicht möglich, die Dinger klingen sowieso immer gleich…) gings dann noch an die Küste, mit eher geringem Erfolg, da wir außer einem kleinen Industriehafen und ein paar kanadischen Kriegsschiffen (!) nichts sehenswertes vorgefunden haben. Also gut, dann halt wieder zurück und die Whisky-Kunde vertiefen….

Am Sonntag war dann noch gleich mal Halbmarathon in der Stadt. Und zwar direkt um die Gegend um unser Hostel herum. Das wäre insofern toll gewesen, wenn wir dadurch nicht auch noch ewig gebraucht hätten, um einen Weg hinaus zu finden. Nachdem dies aber geschafft war, machten wir uns auf den Heimweg. Aber halt, war ja fast (aber wirlich nur fast) Vormittag! Also stoppten wir aufm Rückweg noch am Lake Distrikt.
Es ist unglaublich, wie lange man am See herumfahren kann, bis man dann mal Parkplätze am See direkt findet… und diese Plätze sind dann von einem Haufen Eismänner belagert, das hat man hier an den wärmsten Tage noch nicht gesehen! Aber hey, es waren immerhin geschätzte 12 Grad und Sonnenschein. (Dafür ein ekelhaft kalter Wind…)

Nachdem alles getan war – also Steine ins Wasser werfen, auf Stegen rumhüpfen, vor Schwänen fliehen, kurz: was man am See halt so macht – ging es dann schließlich auf die endgültige Heimfahrt. Die, wer hätte es gedacht, leider auch nochmal 4-5 Stunden dauerte. (und dieses mal war die Mautstraße leider nicht umsonst… und ja, wir hatten die Navi-Funktion mit Absicht noch deaktiviert!)

Paar Bilder gibts natürlich auch wieder. Sobald ich sie hochgeladen habe… und nen Text dazu geschrieben habe…. seufz….

Und weil ich mich verklickt habe, heute mal einer alternative Form der Gallerie: viel Spaß beim Scrollen. 🙂

Schönes Gebilde...

Schönes Gebilde…

... nicht so schönes Gedudel!

… nicht so schönes Gedudel!

Aufstieg zum Castle...

Aufstieg zum Castle…

... Ausblick vom Castle!

… Ausblick vom Castle!

Was darf in einem schottischen Castle auf keinen Fall fehlen?!?

Was darf in einem schottischen Castle auf keinen Fall fehlen?!?

Richtig, richtig dicke Kanonen!

Richtig, richtig dicke Kanonen!

Wie die Pilger!

Wie die Pilger!

Beweis, dass ich an der Küste war!

Beweis, dass ich an der Küste war!

Warum ausgerechnet bei dieser Aufnahme nur einer am Laufen war, weiß ich auch nicht...

Warum ausgerechnet bei dieser Aufnahme nur einer am Laufen war, weiß ich auch nicht…

Unterkunft der Queen, falls sie nach Edinburgh kommt.

Unterkunft der Queen, falls sie nach Edinburgh kommt.

Mit richtig dickem Gate! Die Schotten mögens halt groß!

Mit richtig dickem Gate!
Die Schotten mögens halt groß!

Leider mögen sie auch DAS hier... schottisches "Nationalgetränk" (Nach Scotch, versteht sich...)

Leider mögen sie auch DAS hier… schottisches „Nationalgetränk“ (Nach Scotch, versteht sich…)

Eine kleine Stadt im Lake District

Eine kleine Stadt im Lake District

So langsam glaube ich, die Schwäne verfolgen mich seitdem ich hier in England bin...

So langsam glaube ich, die Schwäne verfolgen mich seitdem ich hier in England bin…

U-Boot-Prototyp!

U-Boot-Prototyp!

Wenn man schon im Lake District ist, dann muss auch mal ein See gezeigt werden!

Wenn man schon im Lake District ist, dann muss auch mal ein See gezeigt werden!

Meine Begleiter für das Wochenende. :)

Meine Begleiter für das Wochenende. 🙂

Ich sags doch, Schwäne!!!

Ich sags doch, Schwäne!!!

2 Sekunden später wollte er zuschnappen! Aber ich hab noch einmal Schwan gehabt...

2 Sekunden später wollte er zuschnappen! Aber ich hab noch einmal Schwan gehabt…

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tesa

Domi in „Die Schwanenprinzessin“ 😉

Patrick

Die Bilder aus Edinburgh zeigen endlich mal was, das ich wiedererkenne^^

PS: (Tipp) Diese Art der Bildergalerie ist viel besser für Smartphones.