Alice Springs und Katherine

Ein stressiger Vormittag in Katherine. Aber dazu später. Zuerst einmal waren wir nach unserer 3-Tages-Tour am Ayers Rock in Alice Springs angelangt und durften uns einer erholsamen Nacht in einem richtigen, wenn auch durchgelegenen Bett erfreuen. Ausgeschlafen ging es am nächsten Tag erst einmal an die Planung des weiteren Urlaubs. Die groben Reiseziele waren zwar schon ausgesucht,  wann wir dort sind, was wir dort machen und wie wir genau da hinkommen, das war noch nicht klar. Also wurden ersteinmal Brüschüren durchgelesen und ein Terminplan aufgestellt. Unterstützt wurden wir dabei von einem Angestellten des Hostels, der uns proffessionell unterstütze und auch gleich die Verfügbarkeit der Touren und Hostels herausfand und schließlich alles buchte. – Seine ANstrengungen waren sicherlich auch mit einer guten Provision verbunden…

War das erledigt und die Planung für den ganzen August fertig, ging es noch in die Stadt. Alice Springs gehört zu den eher übersichtlicheren Städtchen, zählt inmitten der Wüste aber zu den größeren Ansiedlungen mit einer gemütlichen Haupt- und Einkaufsstraße. Hier trafen wir auch gleich nochmal alle Teilnehmer unser vorherigen Tour. Ist halt doch nicht so groß, das Städtchen…

Über Nacht ging es mit dem Ghan train dann nach Katherine, wie im anderen Beitrag bereits geschildert. Dieser Tag war die einzige geplante aber noch nicht fest gebuchte Etappe unserer Tour. Wir wollten auf jeden Fall in den Nationalpark und die Katherine Gorges – also die Schluchten – anschauen. Es gab auch genug Bootstouren, mit denen wir das hätten machen können. Das einzige Problem war, dass sich der Nationalkpark gute 30 km von Katherine entfernt befand und der einzige Shuttle-Bus seine Arbeit vor 2 Monaten eingesellt hatte… Es blieben der Mini-Bus, der an diesem Tag nicht fuhr und Taxi, welches für eine Fahrt $75 kostet und Trampen, was wir dann aber auch nicht machen wollten.

Um das ganze etwas abzukürzen: nach ewigem Hin und Her war für diesen Tag keine Tour mehr verfügbar, also checkten wir in einem Motel ein, um dann am nächsten Tag die erste Tour am Morgen zu nehmen. Hin kamen wir mit dem Taxi, zurück mit einem netten älteren Pärchen, die so freundlich waren, uns in ihrem VW mitzunemhen (der nur gekauft wurde, weil sich ihr BMW nicht eignete, um den Wohnwagen zu ziehen… nunja..)

Den restlichen Tag verbrachen wir an den Hot Springs von Katherine, die wir mit geliehen Fahrrädern erreichten. Das Wasser war so warm, dass es den ganzen durchwachsenen Morgen wieder wett machte!

Bilder (auch vom tollen Tarzan-Seil überm Wasser) folgen jetzt:

 

Beratung und Planung der weiteren Tour...

Beratung und Planung der weiteren Tour…

Nun, wo soll's denn hingehen?!?

Nun, wo soll’s denn hingehen?!?

Der höchste Berg in Alice Springs...

Der höchste Berg in Alice Springs…

... und was darauf zu sehen war.

… und was darauf zu sehen war.

Und hier die Aussicht vom höchsten Berg...

Und hier die Aussicht vom höchsten Berg…

... naja, ein Gruppenfoto musste trotzdem sein.

… naja, ein Gruppenfoto musste trotzdem sein.

Zurück ging's gemütlich durch die Innenstadt ...

Zurück ging’s gemütlich durch die Innenstadt …

...  zur Oase 1 ...

… zur Oase 1 …

... und Oase 2.

… und Oase 2.

Einfach mal relaxen.

Einfach mal relaxen.

Markus und Janina plantschen im Wasser...

Markus und Janina plantschen im Wasser…

... und einer "musste" die Kamera holen. ;-)

… und einer „musste“ die Kamera holen. 😉

Auftakt!

Auftakt!

Absprung!

Absprung!

Kür!

Kür!

Und nochne Zugabe!

Und nochne Zugabe!

Schon der Zufluss zur Oase war ein Traum.

Schon der Zufluss zur Oase war ein Traum.

Im Vergleich unser Pool vom Motel.

Im Vergleich unser Pool vom Motel.

Neugieriges Känguruh im Katherine Gorge Park.

Neugieriges Känguruh im Katherine Gorge Park.

Ich war nicht ganz so interessant... (in Wirklichkeit war es viel näher als bei Janina, aber sie hatte den Auslöser zu spät betätigt... *grummel* :P )

Ich war nicht ganz so interessant…
(in Wirklichkeit war es viel näher als bei Janina, aber sie hatte den Auslöser zu spät betätigt… *grummel* 😛 )

Wir hätten auch per Kanu können...

Wir hätten auch per Kanu können…

... aber im Tour-Boot konnten wir...

… aber im Tour-Boot konnten wir…

...  die Landschaft mehr genießen...

… die Landschaft mehr genießen…

... und waren vor Krokodilen sicher!

… und waren vor Krokodilen sicher!

Schwimmende Handtasche.

Schwimmende Handtasche.

Weiter ging's.

Weiter ging’s.

Und es wurde immer enger.

Und es wurde immer enger.

Krokodil-Falle.

Krokodil-Falle.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei