Fraser Island

Self-Guided Tour on Fraser Island! Drive your own four-by-four at the beach! Aber hallo, da sind wir sofort dabei!
Mein persönlicher Favorit unter den Touren war der Ausflug nach Fraser Island geprägt von viel Vorfreude, einigen Turbulenzen und massivem Goon-Verbrauch.

Gleich zu Anfang: Ja, der Baum steht noch!
Und auch aus dem tiefen Sand sind wir wieder herausgekommen!
Und beim Rückwertsfahren haben wir irgendwann die Spur wieder getroffen.

Wer für was verantwortlich war, verrate ich nicht. Aber ich kann soviel sagen, dass jeder von uns an einem davon beteilgt war. Und als hoffnungsloser Fall wurde sowieso unser ganzes Auto verteufelt…. Zu unrecht, wie sich später herausstellen sollte. Denn es lag am Auto selbst, dass einfach viel zu viele Macken hatte!

Trotzdem hatten wir jede Menge Spaß auf unserer 3-Tages-Tour. Wenn auch nicht ganz so viel Mengen an Essen, das wir etwas rationieren mussten. Wir haben es trotzdem überlebt. 😉
Das durch den Sand fahren hat natürlich am meisten Spaß gemacht, aber auch die vielen Bademöglichkeiten in den Seen und Flüssen waren sehr erfrischend. Das Meer war jedoch jederzeit tabu. Zu viele Haie, hieß es. Die hat man von der Spitze des Indian Heads auch tatsählich gesehen. Wenn auch schlecht, da ein paar hundert Meter weiter mal wieder etwas Urwald abgebrannt wurde und die entstandenen Asche den Himmel verdunkelte.

Umso mehr hat man jedoch die Dingos gesehen, die überall auf der Insel herumstreunen und wegen welcher unser Camp extra einen Elektrozaun hatte. Diesen gibt es allerdings auch erst, seitdem mal ein deutscher Tourist von einem Dingo-Rudel angegriffen und schwer verletzt wurde… Man lernt halt immer auf die harte Tour.

Wo wir von Verletzungen sprechen. Manche werde sich daran erinnern, dass in Darwin immer hauptsächlich Deutsche von Krokodilen angefallen wurden. Hier auf Fraser Island gibt es keine Krokodile. Allerdings kamen trotzdem bereits 5 Menschen ums Leben. Und zwar an einem See, der hinter einer großen Sanddüne liegt.Von den 5 Menschen waren es wieder mal 4 Deutsche. Und alle kamen auf eine ähnlich Weise durch Genickbruch um, weil sie zu hastig die Düne herunter rannten, stolperten oder in das zu flache Wasser tauchten und mit dem Kopf voran auf Grund stoßen… die fünfte Person war übrigens ein Japaner. Aber der konnte einfach nur nicht schwimmen…

Ich bin ja immer noch der Meinung (oder der Hoffnung), dass es die Deutschen trifft, weil hier in Australien einfach so viele davon herumlaufen! Auf die 22 Millionen Einwohner kommen sicher nochmal 1 Millionen deutsche Backpacker. An jeder Ecke haben wir Deutsch gehört und im Hostel sowieso immer… Ein Niederländer meinte sogar, er hätte hier in Australien sein Deutsch eher verbessert als sein Englisch!

Nunja, wir haben Fraser Island dennoch überlebt und konnten dazu die folgenden Bilder knipsen. Viel Spaß!

 

Während der Überfahrt mit der Fähre gab's Delphine zu sehen.

Während der Überfahrt mit der Fähre gab’s Delphine zu sehen.

Erstes Gruppenfoto auf der Insel.

Erstes Gruppenfoto auf der Insel.

Improvisierter Kopfschutz gegen zu niedrige Decken.

Improvisierter Kopfschutz gegen zu niedrige Decken.

Champagner Pools. Leider ohne Champagner.

Champagner Pools. Leider ohne Champagner.

Wellengang war eher beschaulich.

Wellengang war eher beschaulich.

Unser (mal wieder) crazy Tourguide!

Unser (mal wieder) crazy Tourguide!

Die drei Männer der Gruppe in der ersten Reihe!

Die drei Männer der Gruppe in der ersten Reihe!

Gruppenfoto in der Aschewolke auf dem Indian's Head.

Gruppenfoto in der Aschewolke auf dem Indian’s Head.

Auf dem Bild sind Mantarochen, Schildkröten und Haie versteckt! Viel Spaß beim Suchen!

Auf dem Bild sind Mantarochen, Schildkröten und Haie versteckt! Viel Spaß beim Suchen!

Komischer Strand-Sandwurm der von den vielen Fischern als Köder gefangen wurde.

Komischer Strand-Sandwurm der von den vielen Fischern als Köder gefangen wurde.

Also wurde uns direkt gezeigt, wie man das macht.

Also wurde uns direkt gezeigt, wie man das macht.

Nämlich mit nem alten Fisch...lecker!

Nämlich mit nem alten Fisch…lecker!

Der Lederhut stoß auf große Beliebtheit.

Der Lederhut stoß auf große Beliebtheit.

Und wurde zugleich zum Fahrerhut erklärt!

Und wurde zugleich zum Fahrerhut erklärt!

In der Kolonne ging's den Strand entlang gedüst.

In der Kolonne ging’s den Strand entlang gedüst.

Unser (shitty) four-by-four.

Unser (shitty) four-by-four.

Das Wrack der S.S. Maheno.

Das Wrack der S.S. Maheno.

.

.

Komische Wasserpflanze, die "pinkelt", wenn man auf sie tritt...

Komische Wasserpflanze, die „pinkelt“, wenn man auf sie tritt…

Gruppenpose "Caiptain Cook"

Gruppenpose „Caiptain Cook“

Dann gab es noch viel Sonnenbaden an Flüssen...

Dann gab es noch viel Sonnenbaden an Flüssen…

... in äh "Wüsten" ...

… in äh „Wüsten“ …

... und hinter Sanddünen versteckten Seen.

… und hinter Sanddünen versteckten Seen.

Unser kleiner Fuhrpark.

Unser kleiner Fuhrpark.

Auf dem Weg gab es einige Dingos...

Auf dem Weg gab es einige Dingos…

... und auch mal nen Wal!

… und auch mal nen Wal!

Letztes Gruppenfoto.

Letztes Gruppenfoto.

Und hie rnochmal das beste Auto von allen: Car number4 and it's awesome group!

Und hie rnochmal das beste Auto von allen: Car number4 and its awesome group!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei